Willkommen auf unserer  Homepage

 

  

Wir haben lange überlegt, ob wir diese Homepage erstellen. Da wir aber selber immer wieder gern auf anderen privaten Reiseseiten stöbern und uns dort Anregungen und Informationen für unsere Reisen holen, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass auch wir unsere Erfahrungen und Erlebnisse anderen zugänglich machen wollen.

 

Wir haben in den letzten Jahren verschiedene Arten von Urlauben gemacht. Früher haben wir jedes Jahr einen Motorradurlaub in den Bergen verbracht. Später waren wir dann mit dem Auto unterwegs. Natürlich haben wir auch die üblichen Pauschalreisen mit dem Flugzeug immer mal wieder ausprobiert.

 

Im Jahre 2007 haben wir zum ersten Mal eine Reise mit einem gemieteten Wohnmobil unternommen. Wir sind auf die Idee mit dem Wohnmobil gekommen, da uns die Mobilität, die ein Wohnmobil bietet, am meisten gereizt hat. Unsere Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Noch nie hatten wir einen so intensiven und nachwirkenden Urlaub. Aber hierzu mehr in unseren Reiseberichten....

 

Ein Jahr später, also 2008, haben wir eine vierwöchige Reise durch den Westen Kanadas mit dem Wohnmobil gemacht. Es war eine Traumreise durch eine wunderschöne Landschaft, die wir niemals vergessen werden. Ein absolutes Highlight unseres Lebens.

 

Im nächsten Jahr, also 2009, waren wir dann mit einem gemieteten Wohnmobil in Norwegen. Auf dieser Reise ist die Entscheidung für ein eigenes Wohnmobil gefallen.

Am 17. Juli 2009 haben wir unser erstes nagelneues Wohnmobil vom Händler abgeholt. Es war ein TEC Advantec 654 TI. Wir waren sehr zufrieden mit ihm, wenngleich er uns bereits nach kurzer Zeit doch etwas klein erschien.

 

Auf der Caravan-Messe in Düsseldorf 2011 bestellten wir uns also unser neues Mobil. Es wurde ein RAPIDO 791 FF. Er ist sehr geräumig und superschöööön!

Mit dem Rapido sind wir nun seit dem 10. März 2012 unterwegs und haben tolle Reisen gemacht.

 

In den letzten Jahren hat sich unser Campingverhalten aber geändert; wir "tingeln" nicht mehr soviel von Ort zu Ort und bleiben schon einmal länger auf einem Campingplatz.  

Wir machen seit 2016 nun jedes Jahr einen dreiwöchigen Angelurlaub mit eigenem Schlauchboot in Norwegen. Da wir dort leider häufig schlechtes Wetter erwischen und nicht immer zum Angeln rausfahren können, kommt gerade bei Verena häufig ein wenig Frust auf. Wir sind dann auf dem Campingplatz "angebunden", da man mit dem Wohnmobil, an dem seit zwei Jahren ein Vorzelt befestigt wird, keine Tagesausflüge mehr macht. Der Aufwand, um das Wohnmobil fahrfertig zu machen, ist uns für einen kurzen Ausflug einfach zu groß.

Immer häufiger diskutierten wir in der letzten Zeit, ob wir uns nicht lieber einen Wohnwagen anschaffen sollten. Dann hätten wir einen Pkw vor Ort und könnten ganz flexibel Ausflüge in die Umgebung des Campingplatzes machen. 

 

So fiel auf der Rückreise vom Angelurlaub Juni 2018 (...wieder einmal schlechtes Wetter...) die Entscheidung, das Wohnmobil zu verkaufen und anschließend einen neuen Wohnwagen samt neuem Zugfahrzeug zu erwerben.

Das Wohnmobil konnte überraschend schnell verkauft werden, so dass wir uns im Sommer 2018 gleich um den Kauf eines Wohnwagens und eines geeigneten Zugfahrzeuges kümmern konnten.

 

Bei der Suche verliebten wir uns in einen Fendt Tendenza 515 SG, Sondermodell "Performance", der dann im Oktober 2018 geliefert wurde.

 

Als Zugfahrzeug haben wir uns einen Bus ausgesucht, da wir eine große Ladefläche für das Schlauchboot, den Motor, das Vorzelt und das ganze Zubehör benötigen.

Unsere Wahl fiel auf einen Toyota Pro Ace Verso, Sondermodell "Team Deutschland", der im September 2018 geliefert wurde.

 

Mit dem neuen Gespann haben wir dann Ende Oktober 2018 die erste Fahrt an den Gardasee (Italien) gemacht.

 

Nach anfänglichen Bedenken, ob wir uns wirklich richtig entschieden haben, sind wir nun einfach begeistert von den Möglichkeiten, die ein Wohnwagengespann bietet.

Der einzige Nachteil ist, dass wir nun nicht mehr auf Wohnmobilstellplätze dürfen, da dort in der Regel Wohnwagengespanne nicht erlaubt sind.

 

Im Angelurlaub Juni 2019 haben wir dann auch die Vorzüge eines Wohnwagengespannes zu schätzen gelernt. 

Obwohl wir eine Woche Dauerregen hatten, konnten wir diese trübe Zeit trotzdem nutzen und mit dem Bus den Campingplatz verlassen, um Ausflüge in die Umgebung zu machen oder einfach nur zum Einkaufen in den Nachbarort zu fahren. So ließ sich das schlechte Wetter besser ertragen...

Unser TEC Advantec 654 TI in Italien 2009
Unser RAPIDO 791 FF in Frankreich 2012

Unser Gespann, Toyota Proace Verso und Fendt Tendenza 515 SG Performance, in Österreich / Italien 2018

Pause auf der Autobahnraststätte, Rückfahrt vom Gardasee 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verena Tamm Alle Fotos, Texte und Filme sind, soweit nicht anders gekennzeichnet, unser Eigentum und unterliegen dem Copyright. Die Weiterverwendung in irgendeiner Form ist ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.